ZIM-Förderprojekt zur Entwicklung eines Schnelltests zum Nachweis bierschädigender Keime wird vom Projektträger AiF als Erfolgsbeispiel aufgenommen

Forschung/Entwicklung, Ralf Dostatni, 20.04.2016

Das Projekt zur Entwicklung von Schnelltest zum Nachweis bierschädigender Keime haben die TU München, die TH Mittelhessen und Milenia Biotec GmbH gemeinsam bearbeitet und dabei eine Förderung im Rahmen des Programms ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) des BMWi erhalten.

Das Kooperationsprojekt ist im Juli 2015 erfolgreich abgeschlossen worden. Nachdem die Doktorandin der TU München, Frau Jennifer Koob, vom deutschen Brauerbund im Juni 2015 mit dem Henrich-Funke-Pschorr-Stiftungspreis für ihre innovativen Arbeiten an dem Gemeinschaftsprojekt ausgezeichnet wurde und Milenia Biotec GmbH die Tests im Januar 2016 in den Markt einführt, hat sich der Projektträger des ZIM-Programms, die AiF, entschlossen das Förderprojekt als Erfolgsbeispiel aufzunehmen. Den entsprechenden Flyer finden Sie hier.

 

Weiterführende Links:

http://www.zim-bmwi.de/

http://www.blq-weihenstephan.de/

https://www.thm.de/site/